Dix

Mit den DIX-Stimmplatten wollen wir die Tradition der Stimmen aus der sächsischen Stadt Gera fortsetzen. Sie haben ihre eigene Tradition, einen spezifischen Klang, der sich vor allem durch einen hellen Ton auszeichnet, der schnell auf das Pianissimo und Forte-Forteimo-Spiel reagiert. Die Zungen sind auf Stimmplatten aus Zn, Ms oder Duraluminium genietet. Die Stimmen wurden vor allem von den Heligon- und diatonischen Akkordeonbauern Swyzerörgerli und in geringerem Masse auch von chromatischen Akkordeonbauern verwendet. Die Stimmplatten werden im Elektroerosionsverfahren hergestellt.